Politik

Kein Neubau der Obus-Remise: 90-Millionen-Euro-Projekt abgesagt

Die Salzburg AG wird das Projekt nach fünf Jahren Vorbereitung nicht umsetzen. Stattdessen kommt nun die Minimal-Variante: Die Instandhaltung der bestehenden Remise um 6,5 Millionen Euro.

Seit 2014 gab es Pläne, die Obus-Remise in der Stadt Salzburg von der Alpenstraße nach Liefering in die Münchner Bundesstraße zu verlegen. Seit Dienstag ist klar: Das wird nichts. Die aktuellen Entwicklungen in der Baubranche und die Veränderungen im Mobilitätssektor hätten die Salzburg AG dazu veranlasst, alternative Varianten zur Errichtung der Obusremise am ehemaligen Asfinag-Gelände zu prüfen, heißt es nach der Sitzung des Aufsichtsrates.

Insgesamt standen fünf Alternativen zur Auswahl: Die Errichtung der Obus-Remise samt Business-Center um 140 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 09:54 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/kein-neubau-der-obus-remise-90-millionen-euro-projekt-abgesagt-76687849