Politik

Krisengewinner? Wer in Salzburg politisch von Corona profitieren könnte

Der Vorteil lag im Frühjahr klar aufseiten der Amtsinhaber. Nun geht diese Tendenz nach unten und die Zahl der Corona-Skeptiker nach oben. Die Frage ist, ob die Oppositionsparteien in Salzburg das für sich nutzen können, je länger die Krise andauert.

Cui bono? . . . SN/thomas wizany
Cui bono? . . .

Die Stimmungslage hat sich gewandelt. Der Ton wird rauer, nicht nur in sozialen Medien. Vom überwiegenden politischen Schulterschluss während der Phase des ersten Lockdowns im Frühjahr ist auch in Salzburg wenig übrig geblieben.

Die Opposition hat ihr Feld zurückerobert. SPÖ und FPÖ kritisieren die Landesregierung mittlerweile mehrfach täglich in Aussendungen - sei es aufgrund der Situation an Schulen, der Teststrategie, der Seniorenheime, Quarantäne für Kuchl, der vorverlegten Sperrstunde für die Gastronomie oder der Diskussion rund um die Spitalsbetten.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 12:19 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/krisengewinner-wer-in-salzburg-politisch-von-corona-profitieren-koennte-94884133