Politik

Land Salzburg hält trotz Krise an der Öffi-Übernahme fest

Die Coronakrise kostet das Land Salzburg Hunderte Millionen Euro - so viel steht fest. Das ändere nichts an dem Plan, die Verkehrssparte der Salzburg AG zu übernehmen, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Für die Übernahme der Öffi-Sparte steht die Ampel nach wie vor auf grün – trotz massiver Auswirkungen der Coronakrise. SN/robert ratzer
Für die Übernahme der Öffi-Sparte steht die Ampel nach wie vor auf grün – trotz massiver Auswirkungen der Coronakrise.

Anfang Februar hat Landeshauptmann Wilfried Haslauer verkündet, dass Stadt und Land Salzburg mit einer eigenen Gesellschaft die Verkehrssparte aus der Salzburg AG herauslösen und übernehmen werden. Noch heuer - bis Ende des Jahres - sollte das geschehen.

Doch als die größte Verkehrsreform politisch spruchreif geworden ist, war von einer Coronakrise noch keine Spur. Haslauer will das Projekt nicht absagen. Im Gegenteil. Er hält an einer Übernahme der Verkehrssparte fest. "Ja, das ist weiter als Projekt drinnen. Es hat ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 06:17 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/land-salzburg-haelt-trotz-krise-an-der-oeffi-uebernahme-fest-85738654