Politik

Neue Arztstellen in Salzburg fix, aber das Geld fehlt

Das Land und die Gebietskrankenkasse wollen mehr Mediziner in die Landbezirke bringen.

 SN/apa/helmut fohringer

Salzburg will mehr Ärzte in die Landbezirke bringen. Die Landesregierung und die Gebietskrankenkasse sind sich darin einig. Die Zentralisierung in der Sozialversicherung und die Regierungskrise in Wien sorgen aber für Ungewissheit.

Erstmals sei nun eine gesamtheitliche Gesundheitsversorgung für Salzburg bis zum Jahr 2025 sowohl für den niedergelassenen als auch den akutstationären Bereich festgelegt worden. Darauf wiesen am Freitag LH-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) und der neue Salzburger GKK-Obmann Thom Kinberger hin. Mit 1. Juni gehe der regionale Strukturplan für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 08:18 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/neue-arztstellen-in-salzburg-fix-aber-das-geld-fehlt-70734406