Politik

Neuer Magistratsdirektor: Der Erstgereihte zieht seine Bewerbung zurück

Nun ist der Weg frei für Kontrollamtschef Max Tischler.

Ein wochenlanges Tauziehen um den höchsten Beamtenjob im Schloss Mirabell dürfte am Montag im Stadtsenat enden.  SN/robert ratzer
Ein wochenlanges Tauziehen um den höchsten Beamtenjob im Schloss Mirabell dürfte am Montag im Stadtsenat enden.

Am Dienstag hat Christian Prucher das Handtuch geworfen. "Er hat heute zurückgezogen", sagt Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP). Wie berichtet, war der Landesbedienstete nach einer externen Ausschreibung und einem Hearing als Erstgereihter für den Job des Magistratsdirektors in der Stadt Salzburg hervorgegangen.

Der Posten war ausgeschrieben worden, weil Christine Fuchs als Magistratsdirektorin Ende Juni in Pension geht. 17 Bewerber gab es für ihre Nachfolge, sechs schafften es ins Hearing. Doch just am Abend vor dem Hearing legte die SPÖ ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2022 um 02:38 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/neuer-magistratsdirektor-der-erstgereihte-zieht-seine-bewerbung-zurueck-104308288