Politik

Pfleger in Privatspitälern wollen gerechteren Lohn

Die Gewerkschaft startet eine Aktion und fordert von den Arbeitgebern, dass die Gehaltsverhandlungen rasch wieder aufgenommen werden.

Gewerkschafter vor dem Krankenhaus in Oberndorf: Peter Haibach, Branislav Dubraja, Kajetan Uriach und Kurt Roschitz (von links) SN/thomas auinger
Gewerkschafter vor dem Krankenhaus in Oberndorf: Peter Haibach, Branislav Dubraja, Kajetan Uriach und Kurt Roschitz (von links)

Besucher, Patienten und Mitarbeiter des Oberndorfer Spitals empfing am Donnerstagvormittag nicht nur die übliche Covid-Kontrolle, sondern auch die Gewerkschaft des Personals.

Grund der Infoaktion: Die Gewerkschaft Vida fordert die Arbeitgebervertreter der Privatkrankenanstalten auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Es geht ums Geld - um die Kollektivvertragsgehälter. Die im Jänner angelaufenen KV-Verhandlungen wurden wegen Corona unterbrochen. "Dafür hatten wir Verständnis", sagt Vida-Landessekretär Kajetan Uriach. Aber es sei inakzeptabel, dass nun erst im September weiterverhandelt werden soll. "Wir erwarten uns ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2021 um 09:45 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/pfleger-in-privatspitaelern-wollen-gerechteren-lohn-89350915