Politik

Salzburg weicht von Bund ab: Covid-Infizierte Lehrer sollen nicht in Klassen unterrichten

In Salzburg werden ab Herbst wohl strengere Regeln als vom Bund vorgesehen gelten.

Bildungslandesrätin Daniela Gutschi (ÖVP). SN/robert ratzer
Bildungslandesrätin Daniela Gutschi (ÖVP).

Im kommenden Schuljahr wird es für Lehrerinnen und Lehrer möglich sein, auch mit positivem Coronatest in Schulen zu unterrichten. Voraussetzung ist, dass sie symptomlos sind und eine FFP2-Maske tragen. Das stellte Bildungsminister Martin Polaschek am Dienstag noch einmal klar. Mit dem Ende der Quarantäne wurde ja festgelegt, dass Schulen und Kindergärten von infizierten Personen nicht betreten werden dürfen, Ausnahmen sind Personen, die dort arbeiten.

In Salzburg werden aber wohl dennoch keine infizierten Lehrkräfte unterrichten, hieß es aus dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2022 um 01:17 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-weicht-von-bund-ab-covid-infizierte-lehrer-sollen-nicht-in-klassen-unterrichten-125475160