Politik

SN-Interview: Wie konnte es so weit kommen, Herr Stöckl?

Der Gesundheitslandesrat kontert den Vorwurf, dass er das System totgespart habe. Früher Maßnahmen zu setzen sei eine heikle Gratwanderung für die Politik. Und niemand habe eine Kristallkugel gehabt.

Gesundheitsreferent LH-Stv. Christian Stöckl (ÖVP) steht vor der schwersten Krise im Gesundheitssystem des Landes.  SN/robert ratzer
Gesundheitsreferent LH-Stv. Christian Stöckl (ÖVP) steht vor der schwersten Krise im Gesundheitssystem des Landes.

Salzburgs Spitäler stehen vor dem Kollaps. Wie konnte es so weit kommen, Herr Stöckl? Im Grund genommen gibt es zwei Antworten: Erstens hat noch im Sommer niemand damit rechnen können, dass der Impfschutz bei so vielen Menschen deutlich rascher abnimmt, als die Experten und die Daten das vorausgesagt haben. Und zweitens: Wir haben eine deutlich zu niedrige Durchimpfungsrate.

Das hat man aber den ganzen Sommer über gewusst. Warum haben Sie nicht mehr Tempo gemacht? Wir haben täglich appelliert ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 12:44 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/sn-interview-wie-konnte-es-so-weit-kommen-herr-stoeckl-112634293