Politik

Stadt und Land übernehmen Verkehr von der Salzburg AG

Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) hat die größte Strukturreform der jüngeren Geschichte angekündigt. Die Salzburg AG wird nicht mehr für den öffentlichen Verkehr zuständig sein - weder für den Obus, noch die Lokalbahn oder die Pinzgaubahn. Eine neue Gesellschaft soll die Öffis komplett übernehmen - 500 Mitarbeiter inklusive. Auch finanziell wird das ein Abenteuer.

Seit der Fusion von Stadtwerke und SAFE im Jahr 1999 ist die Salzburg AG Betreiber des öffentlichen Verkehrs mit Obus und Lokalbahn. Doch in den vergangenen Jahren ist immer offensichtlicher geworden, dass der Verkehrsbereich in einer Aktiengesellschaft mehr Klotz am Bein ist.

Eine Strukturreform muss her - das war das zentrale Anliegen von Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) bei seinem Amtsantritt im Juni 2018. Das Land engagierte im Vorjahr ein deutsches Unternehmen für eine Expertise. Und die schlug die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 11:35 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/stadt-und-land-uebernehmen-verkehr-von-der-salzburg-ag-82803667