Politik

Stadtpolitik setzt Entscheidung über neue Haltestelle bei Birkensiedlung aus

Protest der Anrainer wirkt. Gemeinderat vertagte Entscheidung über die neue Haltestelle auf den Herbst.

Die Linie 5 fährt seit kurzem bis nach Grödig. Die Diskussion über die neue Haltestelle Weidenstraße ist noch nicht beendet.  SN/robert ratzer
Die Linie 5 fährt seit kurzem bis nach Grödig. Die Diskussion über die neue Haltestelle Weidenstraße ist noch nicht beendet.

"Heute ist ein guter Tag für die gelebte Demokratie", fasste ÖVP-Bürgermeister Harald Preuner die Diskussion im Gemeinderat über die von Anrainern in der Birkensiedlung kritisierte Art und Weise der Verlängerung der Linie 5 nach Grödig zusammen. Dafür soll bekanntlich die neue Haltestelle Weidestraße an der Berchtesgadenerstraße errichtet werden. Den Anrainern stößt das sauer auf, ihr Weg zur neuen Haltestelle, die künftig jeder zweite Bus der Linie 5 ansteuern soll, verlängere sich um rund 220 Meter, betonte Anrainersprecher Thomas Radauer im Gemeinderat.

Verkehrsdirektor Peter Brandl von der Salzburg AG betonte einmal mehr, dass es zur Lösung mit der zweiten Haltestelle aus betriebstechnischen, aber auch aus rechtlichen Gründen keine Alternative gebe. Andreas Schmidbauer, der für Raumplanung und Verkehr zuständige Abteilungsleiter im Magistrat erklärte, dass seine Beamten zu dem Schluss gekommen seien, dass eine Führung aller Obusse im 10-Minuten-Takt über die Haltestelle Birkensiedlung möglich wäre - wenn zwei Probleme gelöst würden. Zum einen müsste ein Drittel der bestehenden Verkehrsinsel in der Birkensiedlung-Schleife weggebaut werden, zum anderen müsste eine zweite Busleiste errichtet werden.

Der Gemeinderat vertagte daraufhin die Entscheidung über die neue Haltestelle Weidestraße. "Wir schauen jetzt, was die Lösung im Sinn der Anrainer kosten würde und setzen das Thema dann im Oktober noch einmal auf unsere Tagesordnung", erklärte Bürgermeister Harald Preuner. Mitberücksichtigen müsste man dann eventuelle Schadensersatzforderungen, da das Land den Bau der neuen Haltestelle bereits ausgeschrieben und vergeben habe. "Ist es uns das wert? Ist es technisch möglich? Diese Fragen werden wir im Oktober beantworten und dann zu einer Entscheidung kommen", sagte Preuner.


Aufgerufen am 28.10.2020 um 01:27 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/stadtpolitik-setzt-entscheidung-ueber-neue-haltestelle-bei-birkensiedlung-aus-76388701

Kommentare

Schlagzeilen