Politik

Trost nach Aus für Bezirksgerichte: Flachgauer Gemeinden dürfen Gebäude günstig kaufen

Nach dem zentralen Neubau in Seekirchen werden drei Gerichtsgebäude nicht mehr benötigt. Die Gemeinden wollen die Chancen nutzen.

Thalgau will das alte Gerichtsgebäude neu beleben. SN/andreas kolarik
Thalgau will das alte Gerichtsgebäude neu beleben.

Aus drei mach eins: Das neue Flachgauer Bezirksgericht in Seekirchen, das Ende 2022 in Betrieb gehen soll, wird die bisherigen Gerichtsstandorte in Neumarkt, Thalgau und Oberndorf ersetzen. Die drei betroffenen Gemeinden können sich über den Verlust mit einem Immobiliendeal hinwegtrösten, den ihnen Land und Bund vor fünf Jahren versprochen haben. Sie dürfen die frei werdenden Gerichtsgebäude relativ günstig kaufen und öffentlich nutzen.

Die Gemeinden vertrauen darauf, dass die Vereinbarung eingehalten wird. Diese enthält ein Vorkaufsrecht und einen 50-prozentigen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 04:48 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/trost-nach-aus-fuer-bezirksgerichte-flachgauer-gemeinden-duerfen-gebaeude-guenstig-kaufen-105818053