Politik

Der neue E-Obus der Linie 5 bis Grödig fährt ab Montag

Erstmals ist die Gemeinde Grödig an das städtische Obusnetz angebunden. Die Linie 5 fährt künftig im Batteriebetrieb über die Stadtgrenze.

Jahrelang wurde über die Verlängerung der städtischen Obuslinie 5 bis Grödig diskutiert. Ab Montag fährt erstmals im Vorlaufbetrieb der neue E-Obus der Salzburg AG die zusätzlichen 4,2 Kilometer von der Stadtgrenze bis zur Untersbergbahn. Der kürzlich gelieferte Obus des Schweizer Herstellers Hess ist mit einer Traktionsbatterie ausgerüstet.

"Dank der innovativen Technologie kann der E-Obus die neue Strecke zwischen Weidenstraße und Untersbergbahn ohne Oberleitung zurücklegen", sagte Vorstandssprecher Leonhard Schitter am Mittwoch während einer Probefahrt für Medienvertreter. Mit an Bord waren Verkehrslandesrat Stefan Schnöll, Salzburgs Vizebgm. Barbara Unterkofler und der Grödiger Bürgermeister Herbert Schober (alle ÖVP).

Schitter rechnet mit 2300 zusätzlichen Fahrgästen pro Tag

"Für Grödig ist das ein Meilenstein in der Verkehrspolitik", sagte Schober. Er hofft, dass mit dem neuen Angebot viele Autofahrer auf den Bus umsteigen. Schitter rechnet im Vollbetrieb mit 2300 zusätzlichen Fahrgästen pro Tag.

Am Steuer saß bei der Testfahrt der Leiter des Obus in der Salzburg AG, Markus Perberschlager. "Die Fahrer stellen per Knopfdruck vollautomatisch von Oberleitung auf Batteriebetrieb um", erklärte er. Die Fahrgäste werden davon weder vom Fahrgefühl her noch akustisch etwas bemerken. Geladen wird die Batterie während der Fahrt an der Oberleitung.

Den neuen Abschnitt mit elf Haltestellen bewältigt der Bus in elf Minuten. Vorerst fährt der neue Bus die Strecke vom Salzburger Hauptbahnhof bis zur Untersbergbahn im 90-Minuten-Takt. Diese Woche wird der zweite E-Obus aus der Schweiz geliefert. Ab 14. Oktober ist er im Einsatz, damit verkürzt sich der Takt auf 45 Minuten. Mit dem internationalen Fahrplanwechsel am 15. Dezember soll der Vollbetrieb starten. Dafür sind elf Busse nötig. Die Salzburg AG hat 15 Stück geordert. Kosten: 15,3 Millionen Euro.

Der Wermutstropfen: Nur jede zweite Fahrt wird im 20-Minuten-Takt bis Grödig führen. Mit dem Bau der Haltestelle Weidenstraße an der Berchtesgadner Straße wird im Herbst begonnen. Keine Freude haben damit die Bewohner der Birkensiedlung, wo derzeit die Endhaltestelle der Linie 5 ist. Sie wird durch die Verlängerung bis Grödig nicht mehr alle zehn Minuten angefahren, sondern im 20-Minuten-Takt.

Schnöll sprach von einem wegweisenden Projekt. Er räumt ein, dass in Zukunft eine bessere Abstimmung in der Verkehrsplanung nötig sei.

FPÖ-Mann wäre auch gerne mitgefahren

An der Pressefahrt hätte auch der freiheitliche Landtagsabgeordnete und FPÖ-Verkehrssprecher Hermann Stöllner gerne teilgenommen. Er habe sich am Montag bei der Salzburg AG dafür angemeldet, sei aber am Mittwoch ausgeladen worden, beklagte er in einer Aussendung: "Die Salzburg AG fand es nicht einmal Wert dies persönlich mitzuteilen, sondern teilte es lediglich der Gemeinde Grödig mit, welche uns informierte. Anscheinend sieht es die ÖVP nicht gerne, wenn Verkehrslandesrat Schnöll in die Karten geschaut wird." Stöllner kritisiert, dass nur ÖVP-Politiker zur ersten Ausfahrt des Busses eingeladen worden seien.

Er habe von Stöllners Anmeldung nichts gewusst, sagt Schnöll. "Von mir aus hätte er gerne mitfahren können." Und der Grödiger Bürgermeister Herbert Schober sagte, er habe sich bei der Salzburg AG sogar dafür eingesetzt. Die Fahrt sei ausschließlich für die Presse und die politisch Verantwortlichen organisiert worden, entgegnet Salzburg AG-Sprecherin Daniela Kinz: "Nicht die Fraktion war bei dieser Fahrt ausschlaggebend, sondern die Funktion."

Aufgerufen am 17.09.2019 um 02:46 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/video-der-neue-e-obus-der-linie-5-bis-groedig-faehrt-ab-montag-75760270

Stark betrunken auf dem E-Scooter

Stark betrunken auf dem E-Scooter

Der 40-jährige Salzburger fuhr Samstag Abend in Siezenheim in der Stadionstraße an einem Polizisten vorbei. Der hielt ihn wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Ein Alkomattest ergab laut Polizei eine …

Kommentare

Schlagzeilen