Politik

Wie Salzburgs Politik das Klima retten will: "Das ist nicht nur leeres Gerede"

Die Landesregierung hat am Freitag den Masterplan Klima und Energie bis 2030 präsentiert. Es ist ein kostspieliges Unterfangen. Im Verkehr muss sich einiges ändern. Und in den nächsten Jahren sollen sich 25 Windräder an drei bis vier Standorten im Bundesland drehen.

Just am Tag der weltweiten Klimastreiks der Bewegung Fridays for Future hat die Salzburger Landesregierung nach monatelanger Verspätung am Freitag den "Masterplan Klima und Energie 2030" präsentiert. Drei Ziele gilt es in den kommenden neun Jahren zu erreichen: ein Minus von 50 Prozent bei den Treibhausgasen (bezogen auf 2005), die Steigerung des Anteils erneuerbarer Energien von 50 auf 65 Prozent und im Jahr 2030 soll Strom zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie stammen. Einfach wird das freilich nicht, denn Salzburg ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 08:02 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/wie-salzburgs-politik-das-klima-retten-will-das-ist-nicht-nur-leeres-gerede-101289451