Wirtschaft

380-kV-"Anhängsel" ging schon in Betrieb

Noch knapp vor Weihnachten konnte die neue 110-kV-Leitung über den Pass Lueg eingeschaltet werden. Sie verläuft auf den neuen Masten.

Am Pass Lueg lag heuer ein Schwerpunkt der Arbeiten an der 380-kV-Leitung. SN/robert ratzer
Am Pass Lueg lag heuer ein Schwerpunkt der Arbeiten an der 380-kV-Leitung.

Seit nunmehr zwei Jahren ist der Bau der Höchstspannungsleitung vom Flachgau in den Pinzgau im Gang. Für das Jahr 2025 ist die Inbetriebnahme der neuen 380-kV-Salzburgleitung geplant - Zeit für eine Zwischenbilanz. Ein Schwerpunkt der Bauarbeiten lag heuer auf dem Abschnitt über den Pass Lueg.

Bereits in Betrieb ist dort die 110-Kilovolt-Leitung der Salzburg-AG-Tochterfirma Salzburg Netz GmbH. Und zwar "seit Mitte Dezember", bestätigt Projektsprecher Fritz Wöber vom Bauherrn Austrian Power Grid (APG). Die 110er-Leitung wird nun auf den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2022 um 02:20 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/380-kv-anhaengsel-ging-schon-in-betrieb-114619516