Wirtschaft

Albus testet neuerlich Elektrobus am Gaisberg

Das Unternehmen überlegt eine Anschaffung. Neben der Reichweite sind die Kosten entscheidend. Noch heuer könnte es einen Probelauf mit einem Wasserstoffbus geben.

Kochende Batterien, wegen leerer Akkus hängengebliebene Fahrzeuge: Albus-Geschäftsführer Hermann Häckl blickt bei Versuchen mit Elektrobussen am Gaisberg auf eine durchwachsene Bilanz. Seit Samstag läuft neuerlich ein Test mit einem Fahrzeug, das bis Mittwoch im Linienbetrieb eingesetzt werden soll. Schon die Überstellfahrt von Wien nach Salzburg sei vielversprechend verlaufen. Die Strecke sei auf der Autobahn ohne Zwischenstopp zum Laden zurückgelegt worden - dennoch habe der Akku noch 40 Prozent seiner Kapazität gehabt.

Der Gaisberg sei prädestiniert für solche Tests, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 12:11 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/albus-testet-neuerlich-elektrobus-am-gaisberg-119060011