Wirtschaft

Bisherige Wintersaison brachte ein leichtes Plus

Von November bis Jänner gab es bereits mehr als 6,7 Millionen Übernachtungen.

Auch im sonnigen Februar ist ein gutes Ergebnis zu erwarten. SN/land salzburg/melanie hutter
Auch im sonnigen Februar ist ein gutes Ergebnis zu erwarten.

Obwohl im Jänner ein leichtes Minus von 3,3 Prozent verzeichnet wurde, das hauptsächlich der Schneesituation zu Jahresbeginn geschuldet sein dürfte, ist die erste touristische Zwischenbilanz der Wintersaison 2018/19 positiv. "Die Beherbergungsbetriebe im Land Salzburg verbuchen in der diesjährigen Wintersaison bisher ein Übernachtungs-Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr" berichtete am Dienstag Tourismusreferent Landeshauptmann Wilfried Haslauer.
Von November bis Jänner kam es zu insgesamt mehr als 6,7 Millionen Nächtigungen, das sind um 73.000 mehr als im Vergleichszeitraum 2017/2018. Gegenüber dem Fünf-Jahres-Durchschnitt ergibt sich ein Plus von 6,8 Prozent. Allein im Jänner 2019 gab es im Land Salzburg fast 3,7 Millionen Nächtigungen - im Fünf-Jahres-Vergleich ein Plus von 4,8 Prozent.
Haslauer betonte allerdings, dass nicht nur die Nächtigungsbilanz wichtig sei, sondern vor allem die Wertschöpfung der Betriebe. "Diese gilt es durch qualitativ hochwertige Angebote von der Beherbergung bis zur Infrastruktur zu erhalten und zu steigern."

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.10.2020 um 08:35 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/bisherige-wintersaison-brachte-ein-leichtes-plus-65984329

Kommentare

Schlagzeilen