Wirtschaft

Cyber-Resilienz: Hacker greifen täglich die Infrastruktur des Landes an

Knapp 1900 Versuche müssen die Systeme der Salzburg AG täglich abwehren. Die Universität Salzburg und die Firma Palfinger haben aus den Hackerangriffen gelernt.

Herbert Lohninger, IT-Chef der Universität Salzburg, navigierte durch den Hackerangriff an der Uni-Salzburg.  SN/robert ratzer
Herbert Lohninger, IT-Chef der Universität Salzburg, navigierte durch den Hackerangriff an der Uni-Salzburg.

Dass Hackerangriffe zunehmend auch Bildungseinrichtungen treffen und diese vermehrt gezielt ins Auge genommen werden, erlebte die Universität Salzburg im März. Ein Angriff auf den E-Mail-Server legte die Kommunikation über Tage hinweg lahm. 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren betroffen. Hacker seien einer größeren technischen Umstellung zuvorgekommen. Künftig werde man auf eine Cloud-Lösung setzen; ein umfassendes Sicherheitssystem auf lokaler Ebene beziehungsweise innerhalb der Uni zu errichten sei unmöglich, sagt Herbert Lohninger, IT-Chef der Universität Salzburg. Um Resilienz gegen derartige Angriffe aufzubauen, sei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 04:21 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/cyber-resilienz-hacker-greifen-taeglich-die-infrastruktur-des-landes-an-121186105