Wirtschaft

Die Classic Expo in Salzburg fährt von Rekord zu Rekord

Rund 30.000 Besucherinnen und Besucher stürmten von Freitag bis Sonntag das Messezentrum Salzburg. Auch das Dorotheum war zufrieden: Bei der Auktion am Samstag wurden 62 von 66 aufgerufenen Fahrzeugen verkauft. Der Star war ein Mercedes-Flügeltürer, der um 1,067 Mill. Euro den Besitzer wechselte.

Im Frühjahr war die Oldtimer-Szene noch verunsichert. Es war davon die Rede, dass der Oldtimer-Boom etwas abflauen könnte. Auf die Classic Expo in Salzburg mit ihren 400 Ausstellern trifft das nicht zu: Von Freitag bis Sonntag stürmten rund 30.000 Besucherinnen und Besucher das Messezentrum Salzburg. Damit lieferte die Classic Expo, die heuer ihr 15-Jahr-Jubiläum feiert, erneut einen Rekord. Im Vorjahr war die Zahl der Besucher bei 26.000 gelegen.

"Das ist ein Wahnsinn. Ich schwebe auf Wolke Sieben"

Hermann Schwarz, Gründer der Classic Expo, konnte seine Begeisterung nicht verbergen: "Das ist ein Wahnsinn. Ich schwebe auf Wolke Sieben. Alle sind zufrieden und gut drauf - die Händler wie die Besucher." Überall dieselbe Auskunft: "Bei der nächsten Auflage sind wir sicher wieder dabei." Was macht die Classic Expo so besonders? "Wir haben eine sehr große Typen- und Markenvielfalt. Und die Oldtimer-Freunde finden bei uns auch Fahrzeuge jeden Alters." Ein weiterer Puzzlestein ist die große Reichweite: Die Messe ist inzwischen auch für die Szene in Polen, Tschechien und in der Slowakei eine fixe Größe.

Ein Gräf & Stift aus 1922 war die große Überraschung

Auch Wolfgang Humer vom Dorotheum ist restlos zufrieden. "Ich bin vollends glücklich. Die Auktion am Samstag ist sehr, sehr gut gelaufen. Wir haben 62 von 66 Fahrzeugen verkauft." Der Umsatz lag bei 5,12 Mill. Euro. Der Star war dabei ein Mercedes-Benz 300 SL aus 1955. Der "Flügeltürer" wechselte um 1,067 Mill. Euro den Besitzer. Er ziert künftig eine "sehr exklusive Sammlung" (Humer). Eine Überraschung lieferte ein Gräf & Stift VK 7/20 PS, ein Vertreter österreichischer Automobilgeschichte. Der Schätzpreis lag bei 70.000 bis 100.000 Euro. Der Zuschlag für das Auto lag allerdings bei 171.000 Euro.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.11.2019 um 01:01 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/die-classic-expo-in-salzburg-faehrt-von-rekord-zu-rekord-77981203

Auftragsbücher der Salzburger Bauwirtschaft sind voll

Auftragsbücher der Salzburger Bauwirtschaft sind voll

Bauvolumen nahm heuer spürbar zu - im Hoch- und im Tiefbau. Die schwere Verfügbarkeit an Grundstücken könnte die positive Entwicklung künftig bremsen. Auch der Fachkräftemangel liegt den Unternehmern im Magen.

Kommentare

Schlagzeilen