Wirtschaft

Dilemma um Skigebiet Gaißau - jetzt kommt ein radikaler Vorschlag

Johann Pesendorfer ist der Gründer der Gaißauer Bergbahnen. Für die derzeitige verworrene Situation hat er einen radikalen Vorschlag.

Stillstand, aber jede Menge Schnee: Skigebiet Gaißau. SN/nikolaus klinger
Stillstand, aber jede Menge Schnee: Skigebiet Gaißau.

"Es ist einfach extrem schade, wie sich das alles entwickelt hat." Johann Pesendorfer kommt ins Grübeln, wenn er an die Skischaukel Gaißau-Hintersee denkt.

1969 errichtete der Flachgauer dort den ersten Zweier-Sessellift - knapp 50 Jahre später ist die Zukunft des Skigebiets ungewisser denn je. "Es wurden einfach zu viele Fehler gemacht", sagt der 82-Jährige.

Die Skilifte sind in diesem Winter noch keine Sekunde gefahren, einen Betriebsleiter gibt es derzeit nicht. Zudem sorgt der Rechtsstreit zwischen den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2020 um 10:28 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/dilemma-um-skigebiet-gaissau-jetzt-kommt-ein-radikaler-vorschlag-65628373