Wirtschaft

Globalisierung: In der Umwelt versagen Markt und Staat

Die Globalisierung bringt Wohlstand und Armut im selbstverständlichen Miteinander. Die globalen Probleme lösen wir trotzdem nicht.

Hannes Winner und Christian Zeller. Eine Globalisierungsdebatte auf Augenhöhe.  SN/rieber/liebl
Hannes Winner und Christian Zeller. Eine Globalisierungsdebatte auf Augenhöhe.

Den Ökonomen Hannes Winner und den Wirtschaftsgeografen Christian Zeller trennt kein Riss. Trotzdem haben sie unterschiedliche Zugänge zu den Themen Globalisierung, Ökologisierung und Regionalisierung.

Wie definieren Sie Globalisierung? Christian Zeller: Seit wir in einer kapitalistischen Zeit leben, gibt es Tendenzen der Ausweitung, vor allem im Bereich des Handels, der Investitionen und Finanzanlagen. Der Drang zu dieser Expansion ist in der kapitalistischen Gesellschaft begründet.Hannes Winner: Die Globalisierung ist geprägt durch die Handelsverflechtung, die Mobilität der Produktionsfaktoren und die Digitalisierung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2022 um 08:36 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/globalisierung-in-der-umwelt-versagen-markt-und-staat-114129457