Wirtschaft

Kampf gegen das Gift: Die Pioniere des Biobooms feiern Jubiläum

Vor 40 Jahren schlossen sich die Biobauern zusammen - und ernteten lange Zeit Widerstand. Im Streit um Richtlinien fordern sie heute "Augenmaß".

Sie gaben den Anstoß zur Gründung des ersten Biobauernvereins: Leopold Prenninger, Otto Forsthuber, Elfriede Forsthuber, Michael Haitzmann und Hans Frauenlob.  SN/thomas hödlmoser
Sie gaben den Anstoß zur Gründung des ersten Biobauernvereins: Leopold Prenninger, Otto Forsthuber, Elfriede Forsthuber, Michael Haitzmann und Hans Frauenlob.

"Wir galten als eine Sekte", erinnert sich Leopold Prenninger. "Die Leute sagten: ,In zwei Jahren müsst ihr wieder Kunstdünger und Spritzmittel verwenden.'"

Prenninger war unter den ersten Bauern, die sich in den 1970er-Jahren für den Biolandbau starkmachten. Damals wurde noch großflächig Chemie in der Landwirtschaft eingesetzt: Kunstdünger, Herbizide gegen Unkraut, Fungizide gegen Pilze. Die Biopioniere aber wollten weg vom Gift. "Wir wollten wieder freier wirtschaften, unabhängig vom Handel", sagt Prenninger. "Wir wollten nicht abhängig sein von den Lagerhäusern."

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2020 um 08:06 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/kampf-gegen-das-gift-die-pioniere-des-biobooms-feiern-jubilaeum-82898713