Wirtschaft

Müllner Bräustübl in Salzburg muss Zahl der Gäste drosseln

Trostpflaster für die Brauerei: Der Rampenverkauf hat in der Coronakrise sogar zugenommen. Auch andere Betriebe setzen auf Take-away.

Anstelle von normalerweise 1300 Gästen werden im Gastgarten des Müllner Bräustübls ab 15. Mai nur 500 Platz nehmen dürfen. Drinnen werden es nur 400 statt 1100 sein. Das bedeutet, dass die maximale Zahl der Gäste um annähernd zwei Drittel auf knapp 38 Prozent reduziert werden muss. Rund 600.000 Besucher zählt das Traditionshaus pro Jahr - da sind nur jene gezählt, die ihr Bier an der Kassa bezahlen und anschließend selbst an der Schank abholen. Ob der Betrieb künftig Zeitkarten für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 04:28 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/muellner-braeustuebl-in-salzburg-muss-zahl-der-gaeste-drosseln-87124501