Wirtschaft

Neumarkt: Familie startet nach der Katastrophe neu durch

"Hingefallen und aufgestanden": Neun Monate nach dem Großbrand am Greischbergerhof freuen sich die Besitzer und Gäste über den Neubau.

Die Nacht auf den 13. Oktober 2019 wird in die Neumarkter Ortsgeschichte eingehen. Ein Großbrand wütete am Greischbergerhof in Pfongau. Jetzt hat die Familie daneben ein neues Zuhause. Und seit wenigen Tagen können Gäste wieder Urlaub am Bauernhof machen. Der Neubau enthält fünf Doppelzimmer und drei Appartements.

Ausflügler und Einheimische kennen Tonis Bauernschenke - seit Jahrzehnten. Das Gasthaus war vom Brand nicht betroffen, Anton Greischberger beschäftigt zwölf Angestellte. Als Landwirt bearbeitet er rund 30 Hektar. Die vor ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2021 um 08:52 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/neumarkt-familie-startet-nach-der-katastrophe-neu-durch-89969671