Wirtschaft

Pongauer Seilbahnriese will schon bald emissionsfrei sein

Snow Space Salzburg hat seinen Ausstoß an CO2 analysiert. Nun soll gezielt an der Öko-Fitness gearbeitet werden, sagt der Chef.

Seilbahner Wolfgang Hettegger und Albus-Chef Hermann Häckl arbeiten an der Elektrifizierung der Skibus-Flotte. Nur eine Maßnahme auf dem Weg zur CO2-Neutralität.  SN/minichberger
Seilbahner Wolfgang Hettegger und Albus-Chef Hermann Häckl arbeiten an der Elektrifizierung der Skibus-Flotte. Nur eine Maßnahme auf dem Weg zur CO2-Neutralität.

Wie groß ist der CO2-Fußabdruck eines Skitags? Diese Frage kann Snow Space Salzburg seit Kurzem beantworten. In Zusammenarbeit mit einem Wiener Unternehmen hat der Pongauer Seilbahnbetrieb (Flachau, Wagrain, St. Johann) den ökologischen Status quo berechnet. 4138 Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2) emittierte Snow Space in der Wintersaison 2019/2020, der letzten vor der Pandemie.

Dividiert durch die 1,8 Millionen "Eintritte" in dem untersuchten Winter ergibt das 2,30 Kilogramm pro Person und Skitag - die Antwort auf die eingangs gestellte Frage. "Das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2022 um 03:53 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/pongauer-seilbahnriese-will-schon-bald-emissionsfrei-sein-115379983