Wirtschaft

Semesterferien als letzte Hoffnung: Hoteliers klammern sich an "Strohhalm"

Sollte der österreichweite Lockdown über den 24. Jänner hinaus verlängert werden, ist die Wintersaison in Salzburg endgültig gelaufen. Die gute Nachricht lautet: Die Gästeanfragen für Sommer sind deutlicher höher als in den Vorjahren.

Wars das? Sollte der Lockdown nicht mit 24. Jänner enden, könnte auch die Wintersaison ein rasches Ende finden.  SN/APA/BARBARA GINDL
Wars das? Sollte der Lockdown nicht mit 24. Jänner enden, könnte auch die Wintersaison ein rasches Ende finden.

Die Chancen schwinden, dass der Lockdown mit 24. Jänner endet. Zu hoch sind die Infektionszahlen, und auch die britische Virusmutation ist in Österreich angekommen.

Für die Hoteliers und Tourismusbetriebe im Bundesland Salzburg sind das keine guten Vorzeichen. Denn wenn der Lockdown verlängert wird, gibt es kein Aufsperren - ein Ende der Saison, die gar nie richtig ins Laufen kam. "Wir hätten wirklich Buchungen für die Semesterferien. Wenn wir den Februar nicht mitnehmen können, brauchen wir gar ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 11:18 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/semesterferien-als-letzte-hoffnung-hoteliers-klammern-sich-an-strohhalm-98311861