Wirtschaft

St. Gilgen: Neubau der Seilbahn auf das Zwölferhorn soll 2020 starten

Die Konzession der Nostalgie-Bahn kann jederzeit erlöschen. Die Einsprüche von Anrainern hat der Bundesverwaltungsgerichtshof abgelehnt.

Die Nostalgiebahn fährt nicht mehr lange. SN/berthold schmid
Die Nostalgiebahn fährt nicht mehr lange.

Noch fährt die 1957 errichtete, mittlerweile als Nostalgiebahn bezeichnete Seilbahn in St. Gilgen auf das Zwölferhorn. "Aber die Konzession kann jederzeit erlöschen", sagte Klaus Markart, Geschäftsführer der Seilbahngesellschaft, im SN-Gespräch. "Andererseits sind für den geplanten Neubau nach den Einsprüchen von zwei Anrainern die größten Hürden genommen worden. Der Bundesverwaltungsgerichtshof hat die Einsprüche betreffend Zwangseinräumung einer Dienstbarkeit, also des Überfahrtsrechts, abgelehnt."

Nach den Vorstellungen der Seilbahngesellschaft, die mehrheitlich dem Tiroler Mario Stedile-Foradori, Vorstand der Arlberger Bergbahnen, über die Tochterfirma ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 04:48 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/st-gilgen-neubau-der-seilbahn-auf-das-zwoelferhorn-soll-2020-starten-77388712