Wirtschaft

Transparente Maske aus Kuchl vereint Mimik und Virenschutz

Menschen, die schlecht hören, verzweifeln an blickdichten Masken. Eine Kuchler Firma hat transparente Masken entwickelt, die schützen wie ein Einwegprodukt.

Andreas Tsetinis (vorn) mit Zero-Face-Mask-Projektleiter Clemens Oder (links). SN/Robert Ratzer
Andreas Tsetinis (vorn) mit Zero-Face-Mask-Projektleiter Clemens Oder (links).

Die weltweite Coronapandemie hat unsere Sehgewohnheiten verändert. Wer Filme im Hauptabendprogramm sieht, zuckt manchmal unwillkürlich zusammen: überall unmaskierte Menschen, die einander gefährlich nahe kommen. Im Straßenbild haben wir uns an Schutzmasken gewöhnt - zuerst an die blauen Einwegmasken, dann an die bunten, selbst gefertigten Exemplare. Zuletzt sind immer mehr Masken der Kategorie FFP2 zu beobachten, die nicht nur andere Menschen abschirmen, sondern auch einen gewissen Eigenschutz bieten.

Eines haben alle Schutzmasken gemeinsam: Sie sind blickdicht. Lippenbewegungen oder Mimik ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.02.2021 um 07:42 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/transparente-maske-aus-kuchl-vereint-mimik-und-virenschutz-98492350