Wirtschaft

Wer darf durch die Stadt Salzburg führen?

In der Mozartstadt gibt es ein neues Angebot für Touristen: Bei sogenannten Free Walking Tours bestimmen die Teilnehmer, wie viel sie bezahlen. Das stößt nicht bei jedem auf Gegenliebe.

Am Montag startete die erste Free Walking Tour, bei der die Fremdenführer nur Trinkgeld bekommen. Der Protest der Etablierten war groß, die SN luden zum Streitgespräch mit dem Veranstalter Clemens Sengwein und Inez Reichl-de Hoogh, Sprecherin der Fremdenführer.

Wo waren Sie bei der ersten Tour? Sengwein: Start war am Mirabellplatz, wir sind durch die Getreidegasse und die Altstadt spaziert.

Hätten Sie das auch so gemacht? Reichl-de Hoogh: Nein. Wir führen zu den Highlights. Wir schauen aber, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 10:58 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/wer-darf-durch-die-stadt-salzburg-fuehren-68152180