Wirtschaft

Zwei Salzburger wollen am Kola-Markt kräftig umrühren

Hoobert hat für sein Natur-Kola einen starken Vertriebspartner gefunden - in der Nachbarschaft in Salzburg-Maxglan. Künftig wird das Natur-Kola aus Salzburg von Stiegl österreichweit vertrieben. Die Partner sehen eine "Win-win-Situation".

Taro Ebihara (Geschäftsführer Hoobert), Thomas Gerbl (Stiegl-Geschäftsführer) und Simon Windhager (Geschäftsführer Hoobert) wollen gemeinsam wachsen. SN/hoobert
Taro Ebihara (Geschäftsführer Hoobert), Thomas Gerbl (Stiegl-Geschäftsführer) und Simon Windhager (Geschäftsführer Hoobert) wollen gemeinsam wachsen.


Seit November 2016 ist das Bio-Kola von Hoobert aus Salzburg auf dem Markt. Ursprünglich war das Getränk ein absoluter Geheimtipp. Inzwischen ist Hoobert bei Spar, dm und auch Merkur österreichweit gelistet. Jetzt gelang der nächste Expansionsschritt: Die Stieglbrauerei wird das Natur-Kola künftig österreichweit vertreiben. Räumlich hat sich die Kooperation angeboten: Sowohl Stiegl als auch Hoobert sind in Salzburg-Maxglan zu Hause.

Das Kola aus der Apotheke gibt es inzwischen in vier Versionen

Der Grundstoff wird in einem großen Kessel in der Raphael Apotheke in Maxglan zusammengerührt. Anschließend wird das Konzentrat zu einem Abfüller an den Millstätter See nach Kärnten geliefert, wo es mit belebtem Quellwasser der Hohen Tauern fertig aufbereitet und in Glasflaschen abgefüllt wird. Das Kola gibt es in vier Versionen: Klassik und koffeinfrei, als Bitter-Kola sowie als Rosenblüten-Kola. Hoobert-Geschäftsführer Taro Ebihara: "Wir verzichten völlig auf chemische Zusatzstoffe, künstliche Aromen und Phosphorsäure." Ein weiterer Vorteil: Das Bio-Kola habe weniger Zucker als die berühmte Konkurrenz aus den USA.

"Die Hoobert-Erfinder passen besonders gut zu uns"

Stiegl-Geschäftsführer Thomas Gerbl: "Wir freuen uns immer über neue Partner, die mit innovativen und attraktiven Produkten unser Sortiment erweitern. Die Hoobert-Erfinder Simon Windhager und Taro Ebihara stellen so wie wir ein natürliches Produkt her. Zudem sind ihnen auch Werte wie Regionalität und Nachhaltigkeit wichtig. Deshalb passen sie besonders gut zu uns." Hoobert-Erfinder Simon Windhager von der Raphael-Apotheke: "Unser nach alter Geheimformel erzeugtes Bio-Kola passt qualitativ und aufgrund der nachhaltigen Philosophie sehr gut zu Stiegl." Hoobert-Geschäftsführer Taro Ebihara spricht von einer "Win-win-Situation für alle Beteiligten".

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:06 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/zwei-salzburger-wollen-am-kola-markt-kraeftig-umruehren-67894240

Schlagzeilen