Wirtschaft

Zwölferhorn-Seilbahn in St. Gilgen: Startschuss für den Neubau

Die neue Seilbahn soll bis Ende Oktober in Betrieb gehen können.

Das Wetter meinte es am Montag um elf Uhr angesichts von tief hängenden Wolken und Regen nicht gut, dennoch fand sich eine hochkarätige Schar zum Spatenstich für den Neubau der Zwölferhorn-Seilbahn in St. Gilgen ein. Geschäftsführer Klaus Markart konnte neben Bürgermeister Otto Kloiber zahlreiche Vertreter der engagierten Baufirmen sowie aus dem Tourismus begrüßen. Die alte Seilanlage sowie Talstation sind bereits abgetragen. Wie berichtet, soll eine Einseilumlaufbahn mit Achtergondeln und einer Stundenkapazität von bis zu 750 Personen von der Firma Doppelmayr errichtet, zudem bei diesem 15-Millionen-Euro-Projekt eine öffentlich befahrbare Parkgarage mit 84 Stellplätzen bei der Talstation sowie am Berg ein Restaurant bis Ende Oktober errichtet werden.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 18.04.2021 um 01:35 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/zwoelferhorn-seilbahn-in-st-gilgen-startschuss-fuer-den-neubau-84602542

Strobl: Das Siegerprojekt wird noch nachverhandelt

Strobl: Das Siegerprojekt wird noch nachverhandelt

Strobl am Wolfgangsee bekommt ein neues Gemeindezentrum. In trockenen Tüchern ist das Projekt aber noch nicht. Der Wettbewerb für die Realisierung sollte diese Woche in der Gemeindevertretung abgeschlossen …

Archäologen spüren einem Heiligen nach

Archäologen spüren einem Heiligen nach

Ein großes Jubiläum, das in drei Jahren gefeiert wird, beschäftigt schon jetzt die drei Wolfgangseegemeinden Strobl, St. Gilgen und St. Wolfgang (OÖ). Der heilige Wolfgang, der im 10. Jahrhundert dort gewirkt …

Kommentare

Schlagzeilen