Die gefragte Frau Alle Episoden ...

Junge Sängerin: "Man darf sich von den Männern nicht einschüchtern lassen"

Die Salzburger Sängerin Maddy Rose erzählt im Podcast, warum es nicht immer einfach ist, in der männerdominierten Musikszene die eigene Stimme zu finden.

Autorenbild
Die gefragte Frau Katharina Maier
Magdalena Huber, alias Maddy Rose, ist Soul-Pop-Sängerin. Die gebürtige Salzburgerin lebt in Wien.  SN/maddy rose
Magdalena Huber, alias Maddy Rose, ist Soul-Pop-Sängerin. Die gebürtige Salzburgerin lebt in Wien.

In der heimischen Musikszene haben Männer die Oberhand: Nur 20 Prozent der veröffentlichten Songs stammen von Künstlerinnen. Gerade einmal zwei Prozent aller Neuerscheinungen wurden von Frauen produziert. Im SN-Podcast "Die gefragte Frau" spricht die junge Singer-Songwriterin Maddy Rose über die Sichtbarmachung von Frauen in der Musik. "Auch ich wurde schon als unwissende, blonde Sängerin abgetan, die nichts zu sagen hat. Männliche Produzenten wollten mir ihre Ideen überstülpen", erinnert sich die gebürtige Salzburgerin.

Im Podcast äußert sie sich auch über ihr Ausscheiden bei "Starmania" und "The Voice" - und sie verrät, was sie von Castingshows hält: "Es war im Fernsehen anders dargestellt, als es hinter den Kulissen ablief."

Außerdem spricht sie im Podcast über ihre musikalischen Anfänge, die Rolle ihrer Mutter und sie erklärt, warum ihr die Coronakrise in gewisser Weise sogar geholfen hat.

Jetzt anhören oben im Player oder über Streamingdienste wie Spotify, Deezer, iTunes und Co.!

Aufgerufen am 17.05.2022 um 05:24 auf https://www.sn.at/snin/podcast/die-gefragte-frau-junge-saengerin-man-darf-sich-von-den-maennern-nicht-einschuechtern-lassen-119209681

Kommentare

Schlagzeilen