Bundesliga

Red Bull Salzburg bestätigt Abgang von Nachwuchsleiter Ernst Tanner

Der Abgang des Nachwuchsleiters von Red Bull Salzburg steht fest. Ernst Tanner, der die Lieferinger Akademie zu einer Topadresse in Europa machte, wurde bei Philadelphia Union bereits als Sportdirektor vorgestellt.

Ernst Tanner.  SN/gepa
Ernst Tanner.

Die Meldung kommt höchst überraschend. Ernst Tanner, der die Nachwuchsabteilung von Red Bull Salzburg in den vergangenen fünf Jahren zu einer der besten in Europa ausgebaut hat, wechselt als Sportdirektor zu einem Club in die Major League Soocer in den USA. Ich freue mich, meine 25 Jahre an Erfahrung und meine Fähigkeiten im Bereich der globalen Spielerverpflichtung einbringen zu können und so die Entwicklung des Klubs voranzutreiben", wird er auf der Homepage von Philadelphia Union zitiert. "Ich freue mich auch, neue Ideen zu entwickeln, um Union zu neuen Höhen zu führen." Derzeit liegt der Club auf Rang sieben der Eastern Conference.

In der Nacht auf Donnerstag saß Tanner beim 3:0-Sieg von Union über Chicago Fire neben den Clubbesitzern Jay Sugarman und Richard Leibovich auf der Tribüne. Die beiden Millionäre aus der Immobilienbranche sollen ihm ein finanziell sehr lukratives Angebot gemacht haben.

Den Job werde der 51-jährige Teisendorfer aber erst im September antreten, hieß es. Vom Club in Salzburg gab es vorerst keine Bestätigung, Trainer Marco Rose sagte auf Nachfrage: "Das ist eine ganz wichtige Personalie für den Verein. Mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk ist er ein Verlust, den man erst einmal ersetzen muss. Ich habe gut mit ihm zusammengearbeitet. Aber jede Veränderung ist auch eine Chance. Ich bin mir sicher, dass wir auch das hinbekommen können."

Tanner, der in gleicher Position früher bereits bei 1860 München und Hoffenheim gearbeitet hatte, wurde kurz nach dem Einstieg von Ralf Rangnick 2012 Nachwuchsleiter in der Akademie Liefering.

Unter seiner Führung wurde nicht nur ein Wechsel der Spielphilosophie vorgenommen, er baute auch das Scouting zu einer der stärksten Waffen des Clubs aus. Unter anderem entdeckte er Duje Caleta-Car, der vor kurzem mit Kroatien Vizeweltmeister wurde und danach um 20 Millionen Euro an Olympique Marseille verkauft wurde. Heimische Toptalente wie Hannes Wolf oder Xaver Schlager wurden in der Lieferinger Akademie geformt.

Auch in Afrika nützte Red Bull Salzburg das ausgezeichnete Netzwerk Tanners. Naby Keita, Diadie Samassekou, Amadou Haidara oder Patson Daka - die Liste der Rohdiamanten ist lang, die in Salzburg zu Topspielern reiften oder noch reifen. Die Einnahmen aus dem Weiterverkauf stiegen weit in den zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Gekrönt wurde Tanners Arbeit mit dem Gewinn der UEFA Youth League 2017. Mit dem Gewinn der prestigeträchtigen Junioren-Champions-League etablierte sich Salzburg endgültig als europaweit anerkannter Talenteschuppen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.12.2018 um 05:39 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/red-bull-salzburg-bestaetigt-abgang-von-nachwuchsleiter-ernst-tanner-38553847

Kommentare

Schlagzeilen