Fußball

Cannabis-Produzent sponsert Polster-Club

Einen außergewöhnlichen Geldgeber hat die Wiener Viktoria gefunden. Der vom ÖFB-Rekordtorschützen Toni Polster trainierte Viertligist präsentierte "Flowery Field" als Hauptsponsor - einen Produzenten von Hanf-Stecklingen.

Toni Polsters Club sorgt mit seinem Sponsor für Aufsehen.  SN/APA/HERBERT PFARRHOFER
Toni Polsters Club sorgt mit seinem Sponsor für Aufsehen.

Wie "Sky Sport Austria" berichtete, sollen 30 Prozent der Sponsoringeinnahmen in die sozialen Projekte des VIK führen. In dieser Einrichtung werden soziale Projekte wie Obdachlosenhilfe, Suchtmittelprävention oder Sozialberatung gebündelt. Soziales Engagement wird bei der Viktoria schon seit langem groß geschrieben. So werden die Kabinen als Obdachlosen-Unterkunft bereitgestellt. Sportlich ist die Viktoria mittelmäßig unterwegs, der Club liegt auf Platz elf der Wiener Liga.

Zur umstrittenen Frage der Legalisierung von Cannabisprodukten wollte sich Toni Polster nicht äußer: "Ich bin Fußballtrainer und kein politischer Aktivist", sagte der 53-jährige Ex-Nationalspieler. "So lange sich unser Sponsor an die Gesetze hält, ist das o.k. für uns." Er unterstütze aber gern das Anliegen, das Thema zu "enttabuisieren".

Alexander Kristen, Geschäftsführer von "Flowery Field", sagte zu Sky Sport Austria: "Es geht uns nicht darum, Cannabis der Jugend zur Verfügung zu stellen. Wir wollen Cannabis als Medizinalprodukt in Österreich in die Apotheke bringen." Der Verkauf der Hanfstecklinge ist gesetzlich zulässig, weil diese noch nicht für eine berauschende Wirkung sorgen. Die Käufer müssten die Pflanze zum Blühen bringen, um "Gras" mit genügend hohem THC-Gehalt zu gewinnen. Darauf weist der Produzent beim Verkauf hin.

(SN)

Aufgerufen am 24.05.2018 um 09:55 auf https://www.sn.at/sport/fussball/cannabis-produzent-sponsert-polster-club-21797167

Meistgelesen

    Kommentare

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite