Champions League

Nackter Wahnsinn: Tausende Zuschauer drängten sich bei Lok Moskau - Bayern München

Erinnerungen an einstige Fußballzeiten hat das Champions-League-Spiel zwischen Lok Moskau und Bayern München geweckt. Von den Rängen kam nämlich viel Stimmung - und das in Coronazeiten ...

Wenige Masken, viel Haut: Zuschauer bei Lok Moskau – Bayern München in Moskau. SN/AP
Wenige Masken, viel Haut: Zuschauer bei Lok Moskau – Bayern München in Moskau.

Die RZD-Arena im Osten der russischen Hauptstadt ist die Heimstätte von Lokomotive Moskau. Die Kapazität des Stadions beträgt nach offiziellen Angaben 27.320 Plätze und ist damit etwas kleiner als die Red-Bull-Arena in Wals-Siezenheim beziehungsweise das Wörthersee-Stadion in Klagenfurt.

Die Russen empfingen Dienstagabend das Team von Bayern München. In der Champions League stand die zweite Runde der Gruppenphase auf dem Programm. Während in vielen Ländern Europas nationale und internationale Sportereignisse bestenfalls mit minimaler Publikumsbeteiligung unter strengen Hygienevorschriften stattfinden dürfen, verblüffte das Spiel in Moskau den TV-Zuschauer doch einigermaßen.

Offiziell 8196 Besucher wurden bei Lok gegen Bayern registriert, die Arena war also zu einem guten Drittel gefüllt. Masken- und Abstandsregeln waren an diesem Abend entweder außer Kraft gesetzt oder im Taumel der Fußballbegeisterung in Vergessenheit geraten. Fans standen oft dicht gedrängt auf den Tribünen nebeneinander, besonders Hartgesottene sogar mit blankem Oberkörper. Nur wenige Masken dämpften die inbrünstig vorgetragenen Anfeuerungsgesänge.

Geholfen haben diese nur bedingt. Lok Moskau unterlag den Bayern mit 1:2.

Vielleicht hatte der Fanaufmarsch dieses 27. Oktober auch einen anderen Grund: Ab 28. Oktober ist das Tragen einer Schutzmaske an öffentlichen Orten wegen steigender Corona-Infektionszahlen russlandweit verpflichtend.

Laut der Johns-Hopkins-Universität gab es Mittwochvormittag in Moskau 409.022 aktiv Infizierte. Tendenz weiterhin steigend.

Quelle: SN

Aufgerufen am 30.11.2020 um 03:51 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/champions-league-nackter-wahnsinn-tausende-zuschauer-draengten-sich-bei-lok-moskau-bayern-muenchen-94817614

Kommentare

Schlagzeilen