International

Red Bull Salzburg zahlt für den neuen Trainer auch eine Ablöse

In den vergangenen Jahren haben sich vier Trainer von Red Bull Salzburg vorzeitig getrennt. Salzburgs Sportdirektor will beim richtigen Nachfolger für Marco Rose auch nicht kleckern.

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund (l.) sucht nach dem Abschied von Marco Rose (r.) einen neuen Trainer. Er würde auch eine Ablöse zahlen. SN/GEPA pictures
Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund (l.) sucht nach dem Abschied von Marco Rose (r.) einen neuen Trainer. Er würde auch eine Ablöse zahlen.

Der Sportdirektor von Österreichs Fußballmeister Red Bull Salzburg, Christoph Freund, meinte am Tag eins nach der Bekanntgabe, dass Trainer Marco Rose den Verein mit Saisonende verlassen wird, mit einem Lächeln: "Die Latte für Marco liegt nun hoch. Der Gewinn des Doubles ist jetzt das große Ziel." Freund spielte damit auch leicht amüsiert auf die Tatsache an, dass sich seit 2012 alle Trainer mit dem Gewinn des Doubles aus Salzburg verabschiedet haben.

Ricardo Moniz, Roger Schmidt, Adi Hütter und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 04:12 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/red-bull-salzburg-zahlt-fuer-den-neuen-trainer-auch-eine-abloese-68645533