International

Rose: "Wir bekommen nie genug vom Gewinnen"

Trainer Marco Rose war stolz auf seine Mannschaft. Nun wollen alle unbedingt auch den sechsten Sieg im sechsten Spiel.

Jubel in der Salzburger Kabine.  SN/GEPA pictures
Jubel in der Salzburger Kabine.

Red-Bull-Salzburg-Trainer Marco Rose hatte eine einfache Erklärung für den fünften Sieg im fünften Europa-League-Gruppenspiel: "Wir können nicht genug bekommen vom Gewinnen." Er sei "wieder einmal sehr stolz" auf sein Team: "Die Jungs haben sich das verdient. Es ist wichtig, dass man solche Momente genießt, die haben wir uns hart erarbeitet und damit ein Zwischenziel erreicht." Ans Frühjahr in der K.-o.-Phase denke er noch nicht: "Es wird eine Auslosung geben, und dann ist es Zeit, sich wieder große Ziele zu stecken."

Schon beim 3:2-Sieg in Leipzig war Fredrik Gulbrandsen der Schütze des entscheidenden Tores für Red Bull Salzburg gewesen. Nach dem Goldtor im Rückspiel am Donnerstag in Salzburg analysierte der Norweger mit skandinavisch-kühler Zurückhaltung: "Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Wir mussten Geduld haben. Dass ich getroffen habe, freut mich. Aber wichtig ist, dass wir gewonnen und die drei Punkte geholt haben." Die Bilanz in der Europa League mache ihn stolz, sagte der Norweger: "Es ist unglaublich, dass wir alle Spiele gewonnen haben. Aber wir haben einfach eine sehr gute Mannschaft und sind sehr gut drauf."

Hannes Wolf bilanzierte nach einem sehr starken Spiel: "Wir wollten heute unbedingt den nächsten Sieg holen und den Aufstieg in die K.o.-Runde fixieren. Wir müssen uns bei allen Fans bedanken. Wir konnten ihnen ein Superspiel liefern, ich denke, wir sind absolut verdient heute als Sieger vom Platz gegangen." Auf die besondere Konstellation angesprochen, dass Salzburg nun Schützenhilfe für RB Leipzig leisten muss, bekräftigte der Steirer: "Wer uns kennt, weiß, dass wir nie locker lassen. Wir wollen auch bei Celtic drei Punkte holen und werden dort alles dafür geben."

André Ramalho hatte trotz des recht späten Tores nie daran gezweifelt, dass der Sieger am Ende wieder Salzburg heißen würde: "Ich habe von Anfang an gespürt, dass wir gut drauf sind. Wir sind richtig gut ins Spiel reingekommen und hätten schon früher treffen können. Wichtig war, dass wir auch nach Freddies Tor weiter marschiert sind." In der Abwehr ließen der Brasilianer und seine Kameraden nur wenig zu: "Ich denke, dass wir gut verteidigt haben. Heute hat alles sehr gut funktioniert, was wir uns vorgenommen haben."

Zlatko Junuzovic, der das Tor mit einem Superpass eingeleitet hatte, sagte: "Der Gegner hat uns schon vor einige Aufgaben gestellt. Aber wir waren alle sehr fokussiert."

Aufgerufen am 18.09.2019 um 01:37 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/rose-wir-bekommen-nie-genug-vom-gewinnen-61653151

Kommentare

Schlagzeilen