Ein Tor, das das Finale zerstörte

Autorenbild

Erstmals in der Fußball-Geschichte war ein Finale der Champions League nicht frei empfangbar im TV zu sehen. Wer am vergangenen Samstag das Endspiel der Königsklasse 2019 zwischen Liverpool und Tottenham live im TV sehen wollte, der musste bezahlen. Im Free-TV gab es Spielfilme, Unterhaltung und Serien aus der Dose. Aber vielleicht war es auch gut so, dass unzählige Fußballfans dieses rein englische Finale um die begehrteste Trophäe im europäischen Clubfußball so nicht sehen konnten. Denn Leckerbissen, ein Krimi, ein historisches ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:17 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/standpunkt-ein-tor-das-das-finale-zerstoerte-71176888