Realität holte die Bullen ein

Autorenbild

Auch wenn zum Auftaktspiel in der Champions League nur 3000 Besucher in die Red-Bull-Arena durften, war die Stimmung dennoch, in Anbetracht der Umstände, der Königsklasse würdig. Spiele in der Champions League sind auch vor einer mageren Kulisse etwas Besonderes. Und die Salzburger enttäuschten beim 2:2 gegen Lok Moskau auch keinesfalls. Es war schon vor Anpfiff klar, dass es gegen Russlands Vizemeister kein ähnliches Spektakel wie 2019 zum Auftakt gegen Genk geben kann. Damals stand es nach 36 Minuten 3:0. Und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 05:43 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/standpunkt-realitaet-holte-die-bullen-ein-94549072