International

Szoboszlai lässt Ungarn mit Freistoß-Hammer jubeln

Dominik Szoboszlai erzielte das Goldtor beim 1:0 von Ungarn gegen die Türkei in der Nations League. Der Spielmacher von Red Bull Salzburg zirkelte einen 30-Meter-Freistoß ins Tor.

Jubel bei Torschütze Szoboszlai. SN/AP
Jubel bei Torschütze Szoboszlai.

Das Match in Sivas war lange Zeit offen, ehe der Salzburg-Legionär in der 80. Minute sein Visier genau eingestellt hatte. In der Gruppe 3 der Liga B feierte Russland im Parallelspiel in Moskau einen klaren 3:1-Sieg über Serbien. Matchwinner für die Gastgeber war Artjom Dsjuba (48./Elfer, 81.) mit einem Doppelpack.

Spanien trifft in letzter Sekunde

Deutschland und Spanien haben sich am Donnerstag in Stuttgart im Auftaktschlager der UEFA Nations League 1:1 getrennt. Ein Last-Minute-Tor von José Gayá (96.) egalisierte noch die deutsche Führung von Timo Werner (51.) im Duell der Ex-Weltmeister im leeren Stadion. Im Parallelspiel dieser Gruppe 4 der Top-Liga A gewann Österreichs EM-Gegner Ukraine in Lwiw 2:1 gegen die Schweiz. Im deutschen Tor stand Frankfurt-Goalie Kevin Trapp, weil Bayern-Kapitän Manuel Neuer nach dem Champions-League-Triumph geschont wurde und dessen Ersatzmann Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona nach einer Knieoperation nicht zur Verfügung stand. Bei den Spaniern gab der 17-jährige Ansu Fati sein Debüt und avancierte damit zum jüngsten Teamspieler von "La Roja" seit 1936.

Die Anfangsphase gehörte klar den Deutschen, die beste Chance vergab dabei Bayern-Neuzugang Leroy Sané, der an Manchester Uniteds Schlussmann David de Gea scheiterte (18.). Auf der Gegenseite wurde Trapp erstmals in der 23. Minute von Sergio Busquets geprüft. Die Spanier kamen danach beim Comeback von Teamchef Luis Enrique besser ins Spiel.

Die schönste Aktion des Spiels brachte fünf Minuten nach dem Wechsel das 1:0: Nach langem Diagonalpass von İlkay Gündoğan legte der starke DFB-Debütant Robin Gosens quer auf Chelsea-Neuzugang Timo Werner, der perfekt ins Eck abschloss. Zehn Minuten später hätte der Ex-Leipziger im Konter sogar den Doppelpack schnüren können, doch der etwas zu lange Pass von Sané machte den Winkel zu spitz (61.). Der Lucky Punch in der Schlussminute glückte nach Flanke von Ferrán Torres, die Rodrigo Moreno auf Gayá verlängerte, der den Ball nur noch über die Linie zu drücken brauchte. Deutschland wartet damit weiter auf den ersten Sieg in der Nations League.

Die Ukraine startete ebenfalls stark, schon in der zehnten Minute krachte ein Weitschuss von Ruslan Malinowskyi aus knapp 25 Metern an die Stange, der Nachschuss von Andrij Jarmolenko landete im Außennetz (10.). Etwas mehr als drei Minuten nach dieser Aktion hieß es aber verdientermaßen 1:0: Nach einem schnellen Umschaltspiel über Rechtsverteidiger Oleksandr Tymchyk schloss Jarmolenko artistisch mit der Ferse mitten im Fünfer ab (14.).

Den Eidgenossen glückte noch vor der Pause der Ausgleich durch einen Fernschuss von Solospitze Haris Seferović (41.). Nach dem Wechsel landete ein Kopfball von Augsburg-Legionär Ruben Vargas an der Stange (55.). Auf der Gegenseite machte es Oleksandr Sintschenko von Manchester City besser, sein perfekter Schlenzer von der Strafraumgrenze brachte den Siegtreffer für die Gastgeber (68.).

In der Gruppe 4 siegte Wales dank eines Treffers von Kieffer Moore (80.) in Helsinki gegen Finnland 1:0 (0:0), während sich Bulgarien und Irland in Sofia 1:1 (0:0) trennten. Das Topduell der Gruppe 3 der Liga C in Ljubljana zwischen Slowenien und Griechenland endete torlos.

Quelle: APA

Aufgerufen am 28.09.2020 um 01:49 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/szoboszlai-laesst-ungarn-mit-freistoss-hammer-jubeln-92353024

Kommentare

Schlagzeilen