Red Bull Salzburg

Red Bull Salzburg kämpft um seinen Mittelfeld-Strategen Samassekou

Mit einer überzeugenden Leistung im ÖFB-Cup startete Red Bull Salzburg in die Saison. Die Bullen zeigten trotz vieler Abgänge ihre Stärke. Und jetzt soll auch noch der Taktgeber gehalten werden.

Der Gegner in der ersten Runde im österreichischen Fußball-Cup hieß am vergangenen Freitag zwar nur Parndorf, aber die Art und Weise, wie Red Bull Salzburg beim 7:1 in die zweite Runde eingezogen ist, beeindruckte. Auch Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund huschte ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 06.12.2019 um 02:33 auf https://www.sn.at/sport/fussball/red-bull-salzburg/red-bull-salzburg-kaempft-um-seinen-mittelfeld-strategen-samassekou-73728232