Red Bull Salzburg

Red Bull Salzburg: Wo steckt eigentlich Camara?

Fußballmeister Red Bull Salzburg ist, wie die Leistungen zum Saisonstart zeigen, noch in der Findungsphase. So vieles hängt an der Personalie Mo Camara, der zwar trainiert, aber nicht spielt.

Mo Camara (l.) beim Training mit seinem Kumpel Sekou Koita. SN/GEPA pictures
Mo Camara (l.) beim Training mit seinem Kumpel Sekou Koita.

Nach drei Runden und zwei Siegen liegt Red Bull Salzburg in der Fußball-Bundesliga aktuell auf Rang drei, nur einen Punkt hinter dem zwischenzeitlichen Tabellenführer LASK. So weit, so gut. Der 2:0-Auswärtssieg beim TSV Hartberg hat den Bullen Auftrieb gegeben, auch wenn spielerisch in dieser frühen Saisonphase noch ein gutes Stück fehlt zur Normalform des Serienmeisters.

Nach einer holprigen Vorbereitung, in der das Trainingslager in Bramberg witterungsbedingt abgebrochen werden musste und zahlreiche Nationalspieler erst mit großer Verspätung in das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.09.2022 um 01:57 auf https://www.sn.at/sport/fussball/red-bull-salzburg/red-bull-salzburg-wo-steckt-eigentlich-camara-125381659