Sport

Luka Mladenovic jubelt über EM-Silber

Salzburgs Schwimm-Nachwuchshoffnung Luka Mladenovic hat seine erste Medaille bei einem großen internationalen Wettkampf erobert. Bei der Junioren-EM in Otopeni (RUM) holte er Silber über 200 Meter Brust.

Luka Mladenovic.  SN/GEPA pictures
Luka Mladenovic.

Ein Jahr nach Doppel-"Blech" bei der Junioren-EM in Rom hat es nun geklappt: In Otopeni war der 18-jährige Mladenovic sogar lange auf Goldkurs. Erst auf den letzten Metern fing ihn der Franzose Lucien Vergnes noch um 19 Hundertselsekunden ab. Mladenovics Zeit: 2:13,21 Minuten. "Natürlich ist das ein wenig schade", sagte der Silbergewinner später. "Die letzten 50 bin ich dann schon ziemlich leer gewesen. Aber ich bin superglücklich und es fühlt sich für mich an wie Gold. Der Plan ist voll aufgegangen und ich habe endlich meine erste Medaille."

Eine weitere Chance auf Edelmetall wartet am Samstag auf den Salzburger. Bereits am Vormittag steigt der Vorlauf über 100 Meter Brust. Er ist optimistisch, nicht zuletzt wegen seines Freitag-Auftritts: "Ich bin die ersten 100 noch nie so schnell geschwommen und habe versucht, so lange wie möglich das Tempo zu halten. Es ist sich ausgegangen. Das ist wichtig und das ist aufbauend für die 100 Brust am Samstag. Da möchte ich auch nochmal ins Finale, voll angreifen und wenn es geht, meine zweite Medaille holen. Es hat heute echt viel Spaß gemacht und das will ich nochmal erleben."

Der Schützling von Trainer Plamen Ryaskov gilt als Talent mit enormem Potenzial. Im Vorjahr schaffte er sogar das Limit für die EM der allgemeinen Klasse und schnupperte in Budapest bei den "Großen". Zum Schwimmen gebracht hat ihn seine ältere Schwester Julia. Sie begleitete ihn auch zur Leonidas-Gala der SN, wo Luka im April den Löwen als Rookie des Jahres erhielt.

Über 200 Meter Lagen hat sich der 18-Jährige in Otopeni zwar für das Finale qualifiziert, verzichtete jedoch auf das Rennen, das am Donnerstag nur knapp vor den 200 Metern Brust stattfand.

Über 50 m Brust war für Mladenovic in Otopeni im Semifinale Endstation. ln 28,68 Sekunden verfehlte er als Gesamt-15. das Finale der Top acht deutlich.

Medaillen sind für Österreichs Schwimmsport keinesfalls alltäglich. Die Silbermedaille für Mladenovic war die erste Junioren-EM-Medaille für den OSV seit Marlene Kahler 2018 über 400 Freistil. Bei den Herren holte Valentin Bayer 2017 ebenfalls mit Silber für 200 Brust letztmals Edelmetall. Davor war es Christopher Rothbauer 2016 mit Bronze auch über 200 m Brust.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.09.2022 um 05:40 auf https://www.sn.at/sport/mixed/luka-mladenovic-jubelt-ueber-em-silber-123848146

Kommentare

Schlagzeilen