Sport

Olympia in Peking: Werden die Sportler protestieren?

Spiele im Land der Unterdrücker. Warum bei Athleten der Frust über den Gastgeber China tief sitzt und dennoch keine Kritik zu erwarten ist.

 SN/stockadobe-paul–craft, cli86

Perfekt inszenierte Bilder werden von Peking aus um die Welt gehen, wenn dort am 4. Februar das olympische Feuer entzündet wird. Zugleich wird die Unterdrückung im Land weitergehen, der Feldzug gegen die muslimischen Uiguren, die in Umerziehungslager gesteckt werden, wo Zwangsarbeit und Zwangssterilisierungen grausame Realität sind. Fern der TV-Kameras wird das Regime die ethnische "Säuberung" in Tibet fortsetzen und die Daumenschrauben in Hongkong weiter anziehen, wo neuerdings nur noch willfährige Jasager zu Wahlen antreten dürfen.

Hat Olympia damit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2022 um 10:43 auf https://www.sn.at/sport/mixed/olympia-in-peking-werden-die-sportler-protestieren-114771520