Vor 25 Jahren

Geld- und Preisregen für Austria Salzburg vor dem Schlager gegen Frankfurt

Schon vor dem UEFA-Cup-Hit gegen Eintracht Frankfurt gab es Positiv-Schlagzeilen im Tagesrhythmus für Austria Salzburg.

Neu eingekleidet im feinen Zwirn von Adelsberger wurden Heimo Pfeifenberger und Co.  SN/krug
Neu eingekleidet im feinen Zwirn von Adelsberger wurden Heimo Pfeifenberger und Co.

Den Fußball-"Römer" , die Vorgänger-Auszeichnung des "Bruno", gewann Austria Salzburg mit großem Vorsprung. Wenige Tage vor dem Hinspiel gegen Eintracht Frankfurt konnte Präsident Rudi Quehenberger außerdem einen neuen potenten Sponsor an Land ziehen. Wüstenrot wurde Co-Geldgeber neben den Casinos Austria. Drei Millionen Schilling (ca. 410.000 Euro) flossen für den Zweijahresvertrag, zudem trugen Torhüter Otto Konrad und Publikumsliebling Heimo Pfeifenberger wechselweise den Wüstenrot-Schriftzug auf ihren Dressen.

Schöner Nebeneffekt des Deals für die Fans: Wüstenrot verschenkte noch einige Dutzend Tickets für das Frankfurt-Spiel im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Die Aktion löste wegen des Ansturms von Fans prompt einen Ausnahmezustand in der Zentrale der Versicherung in der Alpenstraße aus.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.10.2020 um 09:37 auf https://www.sn.at/sport/mixed/vor-25-jahren-geld-und-preisregen-fuer-austria-salzburg-vor-dem-schlager-gegen-frankfurt-66273733

Schlagzeilen