Motorsport

Zwischen Schock und guten Wünschen: Reaktionen auf Niki Laudas Gesundheitszustand

Reaktionen zum Gesundheitszustand von Formel-1-Legende und Unternehmer Niki Lauda (69), der sich einer Lungentransplantation unterziehen hat müssen.

Niki Lauda und Bundeskanzler Sebastian Kurz Ende Juni beim ÖVP-Sommerfest in Wien. SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Niki Lauda und Bundeskanzler Sebastian Kurz Ende Juni beim ÖVP-Sommerfest in Wien.

B

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) via Twitter: "Wir kennen Niki Lauda als großen Kämpfer im Sport und als Unternehmer. Lieber Niki, wir wünschen dir viel, viel Kraft in dieser schweren Zeit und freuen uns, dich bald wieder gesund an deinen geliebten Rennstrecken zu sehen."

Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ): "Nach der Matura an der HTL für Flugtechnik in Eisenstadt war Niki Lauda mein erster Chef. Rund um die Übernahme der Air Berlin durch Laudamotion hatten wir nach Jahrzehnten nun wieder Kontakt. Ich bedanke mich beim Ärzteteam des AKH in Wien für die großartige Betreuung und wünsche Niki eine rasche und vollständige Genesung. Er ist eine Galionsfigur unseres Landes und hat Großes für Österreich geleistet. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Gedankenaustausch mit ihm."

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP): "Die Meldungen zu Niki Laudas Gesundheitszustand machen betroffen. Ich wünsche ihm eine rasche und vollständige Genesung und viel Kraft für die nächste Zeit. Niki Lauda hat sich in besonderem Maße um unser Land verdient gemacht. Er ist nicht nur ein großer Sportler, sondern auch ein hervorragender Unternehmer, dem wir viele Arbeitsplätze in Österreich zu verdanken haben."

"Er ist eine absolute Kämpfernatur"

Gerhard Berger (Ex-Rennfahrer): "Ich drücke ihm die Daumen, mehr kann ich in dieser Situation nicht tun. Ich weiß, dass er im AKH in den besten Händen ist. Er ist eine absolute Kämpfernatur. Das sind freilich Dinge, bei denen man nie weiß, wie sie ausgehen. Deshalb kann ich ihm nur die Daumen drücken."

Auch der Flughafen Wien schickt Niki Lauda nach seiner Lungentransplantation Genesungswünsche: "Wir wünschen Niki Lauda gute Genesung. Er ist für den Flughafen Wien ein wichtiger Geschäftspartner mit Handschlagqualität. Wir freuen uns, ihn bald wieder im operativen Geschäft begrüßen zu dürfen", sagte Flughafen-Vorstand Julian Jäger am Freitag zur APA.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:14 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/zwischen-schock-und-guten-wuenschen-reaktionen-auf-niki-laudas-gesundheitszustand-38342965

Kommentare

Schlagzeilen