Regionalsport

Manuel Innerhofer hatte Zeit für Plausch mit dem Bruder

Seinen dritten Titel bei den österreichischen Berglaufmeisterschaften holte Manuel Innerhofer am Sonntag in Graden bei Köflach.

Manuel Innerhofer.  SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Manuel Innerhofer.

Der LC-Oberpinzgau-Athlet dominierte so klar (49:52 Min./9,2 km/19095 HM), dass er zwei Kilometer vor dem Ziel für einen kurzen Plausch mit Zwillingsbruder Hans-Peter innehalten konnte.

"Meine Taktik ist voll aufgegangen", sagte der Sieger, der nun die Berglauf-EM Anfang Juli in der Schweiz ins Visier nimmt. Im Herbst lockt die WM in Patagonien. "Die Strecke war super zum Laufen und hat alle Elemente die ein Berglauf braucht." 2:15 Minuten hinter Innerhofer wurde der Bischofshofener Skibergsteiger Alexander Brandner (startet für Gaal/Stmk) Zweiter.

Bei den Frauen dominierte Weltmeisterin Andrea Mayr. Gut schlugen sich die jungen Salzburger: Yannick Voithofer eroberte Bronze in der U20 (4,8 km/24:48 Min.), Helene Dutka (34:21/beide Union Salzburg) wurde Vierte der U20.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.10.2020 um 12:51 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/manuel-innerhofer-hatte-zeit-fuer-plausch-mit-dem-bruder-71170429

Schlagzeilen