Regionalsport

ÖFB-Cup: Zittern vor dem Coronatest

Vor dem Cup-Highlight am Sonntag gegen Rapid Wien hat St. Johann noch eine hohe Hürde zu nehmen: Alle Spieler und Betreuer müssen negativ auf Corona getestet werden.

Dominik Waltl und seine Kollegen müssen am Donnerstag zum Coronatest.  SN/krugfoto/Krug Daniel jun.
Dominik Waltl und seine Kollegen müssen am Donnerstag zum Coronatest.

"Hoffentlich geht alles gut." St. Johanns Trainer Ernst Lottermoser hat keine Angst vor dem Cup-Duell, sondern vor dem für Donnerstag geplanten Coronatest. 30 Spieler und Verantwortliche der Pongauer werden getestet, nur wenn alle negativ sind, kann das Cup-Highlight am Sonntag in Wien über die Bühne gehen. Und Lottermoser hat nicht zu Unrecht ein mulmiges Gefühl: Das Cup-Spiel zwischen Gurten und Altach musste bereits verschoben werden. Grund: Zwei Spieler der Oberösterreicher wurden positiv auf SARS-CoV-2 getestet. "Eine Verschiebung wäre bitter. Die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 09:03 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/oefb-cup-zittern-vor-dem-coronatest-92004427