Regionalliga Salzburg

Austria Salzburg triumphiert auch im Stadtderby gegen den SAK - Saalfelden kommt weiterhin nicht in die Gänge

Die Violetten feierten im Auswärtsspiel bei Stadtrivale SAK einen verdienten 2:1-Auswärtssieg. Damit bleibt die Austria auch im vierten Saisonspiel in der Regionalliga Salzburg ohne Punktverlust. Titelfavorit Saalfelden strauchelt derweil durch die Liga. In Seekirchen setzte es bereits die zweite Saisonniederlage.

Kapitän Manuel Krainz erzielte noch vor dem Seitenwechsel den wichtigen Ausgleichstreffer für Austria Salzburg. SN/krugfoto
Kapitän Manuel Krainz erzielte noch vor dem Seitenwechsel den wichtigen Ausgleichstreffer für Austria Salzburg.

"Das war ein Derby, wie man es sich wünscht", meinte SAK-Sportchef Andreas Fötschl trotz der 1:2-Heimniederlage im Stadtderby gegen Austria Salzburg. "Wir haben ein gutes Spiel gemacht." Auch Austria-Trainer Christian Schaider war nach dem Duell der beiden Stadtrivalen begeistert: "Ein rassiges Stadtderby, beide Mannschaften haben auf Sieg gespielt. Der Sieg von uns ist verdient."

Der SAK ging gegen die Austria in Führung

In der Anfangsphase der Partie fand die Austria, die mit drei Siegen in die Saison gestartet war, allerdings schwer in die Partie. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam der Tabellenführer dann besser ins Spiel, dennoch ging der SAK nach einem Treffer von Nikola Trkulja mit 1:0 in Führung. "Ein Tor aus dem Nichts", schilderte Schaider. Die Violetten zeigten sich nach dem Rückstand aber alles andere als geschockt und erzielten noch vor dem Seitenwechsel nach einer schönen Kombination durch Manuel Krainz den Ausgleichstreffer zum 1:1. "Wir haben davor leichtfertig den Ball verloren, aber das kann einer jungen Mannschaft passieren", erklärte Fötschl.

Ausgleich vor dem Halbzeitpfiff war die Schlüsselszene

In der zweiten Halbzeit nahm Austria Salzburg das Heft in die Hand, auch weil sich der SAK nach einer gelb-roten Karte für Julian Feiser selbst schwächte. Zum Zeitpunkt des Platzverweises waren die Maxglaner aber bereits in Führung. Stürmer Marco Hödl köpfte nach einer knappen Stunde zum 2:1 für die Austria ein. Ein weiteres Tor der Austria wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben. Bis zum Schlusspfiff änderte sich nichts mehr am Spielstand, obwohl der SAK auch in Unterzahl mutig weiterspielte und die Austria einige gute Konterchancen nicht gut genug ausspielte.

Austria Salzburg bleibt makellos

"Der Ausgleich noch vor der Halbzeit war extrem wichtig. Die Mannschaft arbeitet hart für den Erfolg und hat sich den Sieg verdient", sagte Schaider. Auch Pendant Fötschl sah den Ausgleichstreffer unmittelbar vor der Pause als Schlüsselszene: "Wenn die Austria den Ausgleich vor der Pause nicht macht, wäre es in der zweiten Halbzeit bestimmt schwer für sie geworden." In der Tabelle liegt die Austria ohne Punktverlust mit zwölf Zählern nach vier Runden auf dem ersten Platz, der SAK belegt mit sechs Punkten Rang fünf.

Pinzgau Saalfelden verliert weiter Boden auf Tabellenführer

Weiterhin nicht in die Gänge kommt Saalfelden. Die Pinzgauer mussten sich in Seekirchen nach Halbzeitführung mit 1:2 geschlagen geben und kassierten im vierten Saisonspiel bereits die zweite Niederlage. Damit hat Saalfelden bereits jetzt gleich viele Niederlagen erlitten wie nach 18 Spielen in der Vorsaison. In der Tabelle liegt das Team von Startrainer Christian Ziege bereits sechs Punkte hinter Tabellenführer Austria Salzburg. "Es war heute kein wirklich gutes Spiel. Wir haben gewusst, dass wir gegen eine sehr kampfstarke Mannschaft spielen. Wir hatten genug Chancen, konnten aber die Partie nicht für uns entscheiden. Wenn man diese Möglichkeiten ungenutzt lässt, wird es schwer, Spiele zu gewinnen", erklärte Ziege.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 04.12.2020 um 04:02 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/regionalliga-salzburg-austria-salzburg-triumphiert-auch-im-stadtderby-gegen-den-sak-saalfelden-kommt-weiterhin-nicht-in-die-gaenge-91840981

Kommentare

Schlagzeilen