Regionalsport

Von Anif ins Profigeschäft

Co-Trainer Andreas Berktold wechselt vom Westligisten zur SV Ried. Beim Spitzenteam der 2. Liga unterstützt er in der neuen Saison Chefcoach Gerald Baumgartner als Athletiktrainer.

Anifs Co-Trainer Andreas Berktold (r.) wechselt nach Ried.  SN/krugfoto/Krug Daniel jun.
Anifs Co-Trainer Andreas Berktold (r.) wechselt nach Ried.

An der Seite von Cheftrainer Thomas Hofer hat Andreas Berktold Anif in den vergangenen Jahren von Erfolg zu Erfolg geführt. Der Aufstieg in die 2. Bundesliga blieb dem 37-Jährigen aber auch als zweimaliger Westliga-Meister verwehrt. Nun wagt er den Schritt ins Profigeschäft auf eigene Faust: Berktold wird nach Saisonende Athletiktrainer der SV Ried, die unter dem Salzburger Chefcoach Gerald Baumgartner einen neuerlich Anlauf nimmt, um in die Bundesliga zurückzukehren.

"Alles andere wären Floskeln. Der Aufstieg ist das klare Ziel. Dafür gehört im Fitnessbereich aber eine Weiterentwicklung dazu", weiß Berktold, der mit Baumgartner schon länger im Austausch ist. "Er will in Ried in Sachen Athletik einen Schritt nach vorn setzen und hat unsere Erfolge in Anif genau mitverfolgt. Für mich ist die Aufgabe eine tolle Chance." Mit seinem Vollzeitjob als Fitnesstrainer in Hallein ist die neue Herausforderung nicht mehr vereinbar. Salzburg bleibt jedoch die Heimat. "Von Ebenau bin ich in einer Stunde in Ried. Das ist kein Problem", betont der Familienvater, der im Jahr 2016 in Grödigs Abstiegssaison unter Trainer Peter Schöttel schon einmal kurz Bundesliga-Luft geschnuppert hat. "Das ist aber nicht so verlaufen, wie ich mir das vorstelle. Nun freue ich mich, doch noch einmal im Profibereich zu landen. Ried ist ein sehr gut aufgestellter Verein mit viel Tradition. Hier kann ich mit einem erfahrenen Trainer und sowohl jungen als auch routinierten Spielern zusammenarbeiten."

Darunter befinden sich mit Abwehrspieler Constantin Reiner, der bis 2018 vier Jahre lang in Anif spielte, und Angreifer Marco Grüll, der mit St. Johann in der Westliga für Furore sorgte, auch bekannte Gesichter. Und mit Baumgartner ein Salzburger Trainer, der schon mit Berktolds älterem Bruder Michael in Pasching zusammengearbeitet hatte. Dieser zeigt auch vor, wie es noch weiter nach oben gehen kann. Der 38-Jährige machte in den vergangenen fünf Saisonen den erfolgreichen LASK-Kickern Beine und geht nun mit Oliver Glasner zum deutschen Bundesligisten und Europa-League-Starter VfL Wolfsburg.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 18.05.2022 um 04:26 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/von-anif-ins-profigeschaeft-71263447

Schlagzeilen