Djokovic gewinnt, weil solche Endspiele für ihn Routine sind

Autorenbild

Mit dem Einzug in das Finale ist Dominic Thiem bereits ein Sieger. Zu mehr als der Endspielteilnahme wird es für den Niederösterreicher aber nicht reichen. Vor allem deshalb, weil Novak Djokovic aktuell auf Hartplatz noch einmal um eine Stufe höher einzuschätzen ist, als Sandplatzkönig Rafael Nadal oder der launische Alexander Zverev. Djokovic kann die Bälle noch um einiges schneller machen als Nadal und spielt auch viel länger auf einem hohen Niveau als Zverev, der gegen Thiem bei den längeren Ballwechseln ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 11:55 auf https://www.sn.at/sport/tennis/standpunkt-djokovic-gewinnt-weil-solche-endspiele-fuer-ihn-routine-sind-82817278